Bildende Künstlerin Seminare / Weiterbildung Weiterbildungen für Pädagogen Kleine Künstler fördern- ästhetische Bildung für Kinder ab 3 Jahren



Laut Orientierungsplan für Bildung und Erziehung gehört ästhetische Bildung zu den Lernbereichen, die in jeder Kita Berücksichtigung finden sollen. Ästhetische Bildung versteht Bildung nicht als Wissensaneignung, sondern als Ergebnis sinnlicher Erfahrungen - alles, was unsere Sinne bewegt, ist ästhetisch. Da sinnliches Wahrnehmen und Empfinden besonders während der frühen Kindheit maßgeblich das kindliche Erleben der Welt bestimmen und Voraussetzung für die weitere Entwicklung sind, kann ästhetische Bildung nicht wichtig genug eingeschätzt werden.

Ein Kind erschafft sich durch ästhetische Erfahrungen und kreatives Gestalten im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild der Welt. Malbücher, vorgefertigte Bausätze etc. beschäftigen Kinder nur - sie schränken ihren natürlichen Forscherdrang ein. Daher brauchen Kinder Erzieher/-innen in der Kita, die ihnen Zugang zu verschiedenen Materialien verschaffen, ihnen Erfahrungs- und Ausdrucksmöglichkeiten eröffnen, sie zum Malen, zum bildnerischen Gestalten ermutigt und ihre Kreativität fördern.

Wie lässt sich dieser hohe Anspruch in der Praxis umsetzen? Wie erziele ich mit vertretbarem Aufwand eine große Wirkung?

Dieses Seminar liefert Antworten und zeigt, wie und womit sich ohne Druck gestalterisch arbeiten lässt, wie Freiraum für gestalterisches Spiel geschaffen werden kann und wie sich ein Zusammenhang zu anderen Bildungsbereichen herstellen lässt. Wir beschäftigen uns mit Ansätzen aus den Bereichen Malerei, Architektur, Skulptur, Streetart und Comic. Dabei kann jedes Mittel zum künstlerischen Werkzeug werden. Die bekannten und bewährten Materialien werden wir um weitere Materialien ergänzen, die Ihre Verwendbarkeit nicht auf den ersten Blick freigeben.

Dieser Kurs richtet sich an pädagogische Fachkräfte mit Ateliers und Werkstätten, aber auch an solche, die keinen eigenen Raum zum Gestalten haben.

Inhalte:

Materialien entdecken
Collage und Decollage
Zufallstechniken
einfache Drucktechniken
Verbundtechniken ( Nähen, Verweben, Nageln etc.)
dreidimensionales Arbeiten, Idee der Zeit
Verwendung von Fundstücken
Projektideen für Innen und Außen erarbeiten
Anregungen aus der bildenden Kunst
Bitte Arbeitskleidung und/oder Schürzen mitbringen.

Anmeldung:
Gustav Stresemann Institut in Niedersachsen e.V. // Europäisches Bildungs- und Tagungshaus Bad Bevensen
Klosterweg 4 . 29549 Bad Bevensen
Telefon: (0 58 21) 9 55-0
E-Mail: info@gsi-bevensen.de

http://www.gsi-bevensen.de/unsere_
seminarangebote.php




Alle abgebildeten Arbeiten stammen von den TeilnehmerInnen der Kurse.
Fotos: dns